EDV/IT- Bewertungsgutachter

Der erfolgreiche Weg: Fragen die Sie klären sollten, ...

... bevor Sie sich selbstständig machen


Site

Kontakt
Impressum

Datenschutzerklärung

▪ Disclaimer
Home


Keywords

Existenzgründung, Unternehmenskonzept, Business-Plan


Links / PDF

z.Z. keine


Aktualisierung: 30.12.2013

© 2003-2008


 




Teil A: Fragen zum Unternehmenskonzept

  • Welches Unternehmensziel strebe ich an? Welchen Unternehmenszweck verfolge ich? Welche Ideen und Inhalte sollen realisiert werden?

  • Was ist mein Zusatznutzen? Was hebt mich vom Wettbewerb ab? Welchen Nutzen stifte ich? Welche Vorteile bietet dies meinen Kunden?

  • Ist mein Angebot leicht zu kopieren. Kann ich Markteintrittsbarrieren für Konkurrenten aufbauen?

  • Arbeite ich allein oder mit ein/mehreren Partner(n)?

  • Will ich ein Unternehmen neu gründen, mich an einem Unternehmen beteiligen oder ein bestehendes Unternehmen übernehmen?

a) Gründe, warum ich mich an einem Unternehmen beteiligen will.

b) Warum wird das bestehende Unternehmen zur Übergabe freigegeben und wie oft haben dort in den letzten 10 Jahren die Eigentümer gewechselt? Hatte ich die Möglichkeit, alle Geschäftspapiere einzusehen?

  • Benötige ich spezielle Konzessionen? Werden mir bestimmte Beschränkungen der Gewerbeordnung oder Handwerksordnung auferlegt?

  • Für welche Rechtsform habe ich mich entschieden? Ist sie für mein Unternehmen überhaupt geeignet? Aus welchen Gründen habe ich sie gewählt? Habe ich eventuelle steuerliche Konsequenzen dieser Wahl berücksichtigt?

  • Ist schon ein Gesellschaftsvertrag geschlossen worden? Sind Regelungen über Nachfolge, Gewinnverteilung und Vertretungsrechte getroffen worden? Wurden Steuerfachleute und Rechtsexperten zu Rate gezogen?

  • Muß mein Unternehmen im Handelsregister eingetragen werden? Dies steht in Zusammenhang mit der Wahl der Rechtsform.

  • Ist der Firmenname mit IHK, bzw. HWK abgestimmt worden?

  • Falls Trennung erforderlich: Wer führt den technischen und wer den kaufmännischen Bereich des Unternehmens?

  • Habe ich geprüft, ob eine öffentlich geförderte Existenzgründungsberatung durch einen Unternehmensberater sinnvoll sein könnte? Wurde eine solche Beratung möglicherweise schon in Anspruch genommen?

  • Habe ich bereits ein kurzes Unternehmens-Expose erstellt?

 

Teil B: Fragen zur Marketingstrategie

  • Bewege ich mich mit meinen Unternehmen in einer Marktnische? Habe ich mich ausreichend spezialisiert? Welche Spezialisierungsstrategie verfolge ich überhaupt (Primärspezialist, Problemspezialist, Zielgruppenspezialist oder Kombinationsmodell)?

  • Welche Zielgruppen will ich mit meiner Leistung ansprechen und welchen Nutzen stiftet meine Leistung für die Kunden?

  • Wie wird sich das vorhandene Marktpotential entwickeln? (Wachstum, Stagnation, rückläufige Tendenzen)

  • Habe ich eine Marktanalyse durchgeführt? Habe ich ausreichende Informationen über den Markt?

  • Wie groß ist die Nachfrage (national oder auch international) für meine Leistungen?

  • Bestehen Abhängigkeiten gegenüber Großabnehmern oder der öffentlichen Hand?

  • Habe ich den möglichst günstigsten Vertriebsweg für meinen Absatz ermitteln können? Unterliege ich bestimmten Vertriebsbeschränkungen?

  • Welche Garantie- und Serviceleistungen muß ich erbringen? Wird ein Kundendienst eingerichtet? Will ich ein Beschwerdemanagement einrichten?

  • Mit welchen Unternehmen stehe ich in Konkurrenz? Wurden diese analysiert i.H. auf z.B. Standort, Preispolitik, Vertriebswege, Werbeaktivitäten? Habe ich daran gedacht, daß ich im Falle von Kapitalgesellschaften die Zahlen beim Amtgericht einsehen kann? Habe ich Informationskataloge wie z.B. den Hoppenstedt beigezogen? Habe ich Datenbankabfragen im Internet durchgeführt? Habe ich mir die Internet-Präsenz der Konkurrenz-Firmen angeschaut?

  • Wie werden sich die Konkurrenten nach meiner Unternehmensgründung verhalten? Werden sie z.B. mit massiven Preissenkungen reagieren? Werden sie meine Leistungen gar kopieren?

  • Habe ich bereits ein PR-Konzept erstellt, d.h. habe ich an den wichtigen Punkt der Öffentlichkeitsarbeit gedacht?

  • Welche Werbeträger werde ich einsetzen, um meine Leistungen bekannt zu machen?

  • Habe ich bereits eine Marketing-Konzeption erstellt? Habe ich daran gedacht, daß hierbei ein Unternehmensberater wertvolle Dienste leisten kann?

  • Wird wird sich die Branche, in der ich mich befinde in bestimmten Punkten, wie z.B. Preise, Mengen und Personalkosten entwickeln?

  • Werde ich laufende Marktbeobachtungen vornehmen? Wenn ja, wie?

 

Teil C: Fragen zum Standort

  • Wo befindet sich meine Betriebsstätte (Industrie-, Gewerbe- oder Mischgebiet, Innen- oder Stadtrandlage)?

  • Bestehen am vorgesehenen Standort behördliche Nutzungsbeschränkungen, die bei einer Betriebserweiterung hinderlich wären?

  • Welche Bau- oder Umbaumaßnahmen sind zu veranlassen, um die Betriebsstätte auf den Geschäftszweck auszurichten?

  • Könnten sich Änderungen der Bauleitplanung oder eine Änderung der städtebaulichen Sanierungsmaßnahmen auf das Unternehmen auswirken (positiv oder negativ?)

  • Bestehen gute Verkehrsverbindungen (z.B. Autobahnanschluß, Gleisanschluß, Haupt- bzw. Durchgangsstraßen)?

  • Halten die Verkehrsanbindungen meinen Erfordernissen stand (z.B. Rohstoffbeschaffung, Personal, Absatz der Erzeugnisse)?

  • Welche Größe hat die betriebliche Nutzfläche gegliedert nach Produktion, Lager, Verwaltung, Freifläche oder Verkaufszone? Sind ausreichende Parkmöglichkeiten für Kunden und Mitarbeiter vorhanden (dies spielt im autofeindlichen Deutschland eine immer größere Rolle)?

  • Ist der Kaufpreis der Betriebsstätte ortsüblich und angemessen? Wenn nein, welche Gründe sprechen möglicherweise trotzdem für den Erwerb?

  • Im Falle der Anmietung: Wie hoch sind die monatlichen Mietraten, sind sie ortüblich und angemessen? Wenn Nein, welche Gründe sprechen trotzdem für die Anmietung? Muß ich mit Mieterhöhungen rechnen? Wird ein befristeter Mietvertrag abgeschlossen, über wie viele Jahre läuft dieser? Kann er verlängert werden? Zu welchem Termin kann der Miet- oder Pachtvertrag erstmals gekündigt werden?

 

Teil D: Fragen zum Leistungsangebot

  • Habe ich Informationen über den neuesten Stand der Produktionstechniken und Arbeitsmethoden?

  • Sind bei veralteten Maschinen Erneuerungs- oder Ersatzinvestitionen erforderlich? Wenn ja, welche?

  • Muß ich nach der Anlaufphase (etwa 6-12 Monate) wesentliche Folgeinvestitionen tätigen?

  • Kann ich bei meinen Leistungsangebot auf eigene Patente zugreifen?

  • Habe ich erworbene Lizenzen? Wenn ja, wie lange habe ich die Nutzungsrechte?

  • Kann ich bei Erstellung der Leistungen mit anderen Unternehmen kooperieren? Kann ich ganze Prozesse auslagern (Outsourcing)? In welchen Bereichen ist dies möglich?

  • Sind gesetzliche Auflagen bei der Fertigung und Lagerung zu beachten? Sind spezielle Genehmigungen einzuholen?

  • Habe ich einen Fertigungs-/Arbeitsablaufplan erstellt? Gibt es Alternativen?

  • Ist die dauerhafte Belieferung mit Ersatzteilen sowie eine fachgerechte Wartung sichergestellt?

 

Teil E: Fragen zur Beschaffung

  • Wie schnell können Rohstoffe oder Waren beschafft werden? Was ist bei Verzögerungen zu tun?

  • Bestehen Abhängigkeiten von einem/mehreren Lieferanten? Wenn ja, warum? Wie verhalte ich mich? Werden sich die Verhältnisse künftig ändern?

  • Schließe ich mit einzelnen Lieferanten Abnahmeverträge? Welche Vor- oder Nachteile können dadurch entstehen?

  • Habe ich die Energieversorgung mit den zuständigen Stellen besprochen und sichergestellt (Gas, Strom, Wasser und Abwasser)?

 

Teil F: Fragen zum Personal

  • Werden bereits bei Gründung Mitarbeiter benötigt? Welche Anforderungen an deren Qualifikation habe ich?

  • Bestehen feste Vorstellungen über den Inhalt der Arbeitsverträge? Welche Bestimmungen gibt der Tarifvertrag für meine Branche vor?

  • Sind mir die wesentlichen gesetzlichen Bestimmungen des Arbeitsrechts bekannt?

  • Entspricht die vorgesehene Betriebsstätte den Erfordernissen der Arbeitsstättenverordnung?

  • Steht überhaupt genügend qualifiziertes Personal zur Verfügung? Kann mit Aushilfen bzw. ungelerntem Personal gearbeitet werden?

  • Sollen und können Ausbildungsplätze angeboten werden?

 

Teil G: Fragen zur Finanzierung

  • Welche Bank bietet in dem speziellen Geschäftfeld das größte Know-how?

  • Welche Kreditinstitute bieten spezielle Gründungsdarlehen an?

  • Sind öffentliche Finanzierungshilfen zur Existenzgründung über die Hausbank beantragt?

  • Habe ich mich über die Möglichkeiten der Beantragung von Überbrückungsgeld bzw. Fördermöglichkeiten in Sachen Ich-AG informiert? Habe ich bereits entsprechende Anträge gestellt?

  • Habe ich finanzwirtschaftliche Unternehmenspläne erstellt , insbesondere:

    - Investitions- und Gründungskostenplan?

    - Finanzierungsplan?

    - Umsatz- und Kostenplan?

    - Mindestumsatz- und Mindestgewinnplan?

    - Liquiditätsplan?

 

Teil H: Fragen zum Zeitplan

Habe ich einen Zeitplan erstellt für die:

  • Informationsbeschaffung

  • Erledigung behördlicher Formalitäten?

  • Formalitäten beim Grundstücks-/Immobilienerwerb?

  • Anschaffung der maschinellen Ausstattung?

  • Anschaffung der Geschäftsausstattung?

  • Materialbeschaffung

  • Personalbeschaffung?

  • Bereitstellung der Finanzmittel?

  • Aufnahme von Kundenkontakten?

  • Lieferantenauswahl?

 

Home: SAPTM Professional Services SD & BW ▪  Datenschutzbeauftragter ▪ Marketing & Vertrieb


Alle auf dieser Website genannten Produktnamen, Produktbezeichnungen und Logos sind eingetragene Warenzeichen und Eigentum der jeweiligen Rechteinhaber.